Nepal -
ein kleines Land,
große Gegensätze.

Startseite
Über uns
Kontakt
 PROJEKTE
Saptari
Jhor
Lamjung

 

 

N E P A L

 

Nepal zählt zu den schönsten und interessantesten Ländern der Welt.
In geographischer Hinsicht, in erster Linie durch den Himalaya, zu dem auch der Mount Everest zählt, sowie durch eine faszinierende Geschichte und eine äusserst vielschichtige Kultur.


Nepal ist ein ehemals hinduistisches Königreich, das sich gegenwärtig um den Aufbau einer Demokratie bemüht. Neben dem Hinduismus gewinnt der Buddhismus im Verlauf einer liberalerisierten Entwicklung an Bedeutung.



Buddhistischer Mönch- Boudha, Kathmandu

 

Nepal zählt jedoch auch zu einem der Länder in der Welt, auf dem gewaltige (infra-) strukturelle, soziale und wirtschaftliche Probleme lasten. Eine verfahrene politische Situation behindert noch immer vielfältige Fortschrittsmöglichkeiten.

Nepal ist ein Agrarland. Die Grundnahrungsmittel bestehen vorwiegend aus Reis, Linsen, Joghurt, Ziegen- und Büffelmilch. Sie werden ergänzt durch eine beschränkte Auswahl von Gemüse und Obst, sowie Fisch, Schweine- und Büffelfleisch.
Die Grundversorgung der Bevölkerung ist auch auf dem Land weitgehend gesichert, obwohl große materielle Armut herrscht. Die Lebensbedingungen sind durch geographisch extreme Lagen oft sehr hart.

li: im Terai; re: Markt in der 'Hilly Region'


In weiten Teilen des Landes gibt es nur wenige Möglichkeiten, ein Leben mit Perspektiven zu führen, die über den Überlebenskampf hinausgehen.

Besonders auf dem Land gibt es viele Probleme. Im humanitären Bereich sind dies vor allen Dingen der Verkauf von Mädchen, die später z.B. in Indien zur Prostitution gezwungen werden, oft HIV infiziert sind, und völlig mittellos aufgegriffen werden. Dazu kommen ein unangemessener Umgang mit Behinderten und schlechte Versorgung , mangelnde Schulausbildung, mangelndes Wissen über medizinische Grundversorgung, Familienplanung, sowie das eigene Bewusstsein.
Im (land-) wirtschaftlichen Bereich führen geringe Kenntnisse über alternative Anbau- und Düngemethoden, sowie fehlende technische Hilfsmittel zur Verbesserung der Wasserversorgung, des Brückenbaus u.ä. zu vermeidbaren Notsituationen.

Frauen in der 'Hilly Region'


Seit vielen Jahren wird Nepal von internationalen Hilfsorganisationen unterstützt. Die Konzepte zur Umsetzung in Hilfsmaßnahmen haben sich in den letzten Jahrzehnten vermehrt in Richtung Effektivität und Nachhaltigkeit entwickelt. Dennoch lässt sich oft nur unzulänglich nachprüfen, ob Spendengelder tatsächlich ihren Zielort erreichen.


Farbpigmente für Tika-"Segen" ( Pigment wird durch den Mittelfinger, Ringfinger oder Daumen der rechten Hand auf die Stirnmitte aufgetragen)

 

Terai 'Hilly Region'